Nach der Saison, ist vor der Saison – Grundausstattung

Zeit um auf die letzte Saison zurückzublicken und Vorbereitungen für die nächste Oldtimer-Saison zu treffen.

Es war letztes Jahr wirklich sensationelles Wetter, um sein Schätzchen zu bewegen. Kaum Regen, tolle Temperaturen. Man musste wenig Angst haben, dass mal ein Sommerregenguss einen erwischte. Für die Natur zu trocken, waren viele Oldi-Fahrer begeistert. Doch die heißen Temperaturen verursachten auch einige Pannen. So hatten wir letzten Sommer oft Besuch vom ADAC, der die Schätzchen bei uns auf den Hof stellte.

Hitzeprobleme wo man hinschaute und hinhörte. Klar, diese Fahrzeuge sind nicht dafür gemacht im Stau zu stehen und leider gab es letztes Jahr wieder extrem viele Baustellen auf den Straßen die dazu führten, dass man selbst in den Dolomiten, wie wir selbst miterlebt haben im Stau stand, bzw. Baustellenampeln abwarten musste.

So hatten wir eigentlich das gesamte Repertoire an Hitze-Krankheiten in unserer Werkstatt stehen: Kaputte Regler, Defekte Lichtmaschinen, Ruckelnde Motoren, überhitzte Systeme, etc.

Klar gibt es da einige Dinge die helfen, dass das Hitzeproblem im Motorraum gar nicht erst entstehen lässt: elektrischer Zusatzlüfter mit Thermoschalter, Hitzeschutzband am Auspuffkrümmer und oder auch Hochleistungskühler. Nicht nur, dass diese Elemente die Probleme verringern, sie schützen auch die eingebauten Aggregate und tragen somit auch ein Stück weit zum Werterhalt bei.

Damit ausgestattet hat man schon wesentlich bessere Karten. Jedoch ist es nie verkehrt das ein oder andere dabei zu haben, wenn man unterwegs ist. Jetzt ist die beste Zeit sich auf die neue Saison vorzubereiten, sodass man sofort bei den ersten Sonnenstrahlen durchstarten kann.

Durch unsere Erfahrungen auf Oldtimer-Rallyes und auch durch die Problemchen mit denen unsere Kunden in die Werkstatt kommen, möchten wir ein kleine Grundausstattung vorstellen:

  • Handtücher

Generell empfehlen wir immer mehrere Handtücher sowohl im Fahrgastraum als auch im Kofferraum dabei zu haben, hat es sich doch gezeigt, dass diese vielfältig einsetzbar sind, wenn doch mal ein Regenguss auf einen einprasselt.

  • Ersatzbirnen

Nie verkehrt, wenn man doch mal über’s Wochenende verreist und die Lichter aus sind. Unsere Bilux Lampen für die Scheinwerfer sind meistens in keiner Tankstelle zu bekommen.

  • Zündkerzenstecker

Wenn doch mal die Zündkerzen verrußen und man wechseln muss, hat man gleich alles parat, ohne den ADAC rufen zu müssen.

  • Zündkerzen 4 Stk auf Reserve

Für den 190 SL haben wir gute Erfahrung gemacht mit den NGK BP6ES

  • Wasser

Ein paar Wasserflaschen im Auto schaden nie! Gut gegen Durst, wenn man sich die Hände waschen muss nach Reparaturen und auf der Straße weit und breit nichts ist oder wenn man das Auto kühlen muss bei Hitzeproblemen.

  • 2x 17er Gabelschlüssel

Die werden beim 190SL benötigt um die Kraftstoffleitungen am Vergaser öffnen zu können, damit man prüfen kann ob Sprit am Vergaser ankommt und die Einschrauber am Vergaserdeckel nachziehen kann.

  • Kabelbinder

Was man damit so alles machen kann, brauchen wir nicht zu erzählen. Es ist nie verkehrt mehrere davon mit sich rumzufahren.

  • Sicherungen

Wenn doch mal eine Sicherung fliegt, hat man sogleich Abhilfe.

  • Keilriemen

Verabschiedet sich dieser, hat man Ersatz dabei. Passend hier: AVX 10 x 825

  • Isolierband

Hier sollte man auf eine hitzebeständige Version achten, da es im Motoraum heiß werden kann.

  • Teppichmesser /Schere

Immer nützlich zum Kürzen von Kabelbindern, Isolierbänder, etc.

  • Taschenlampe

Wenn doch mal mehr Licht benötigt wird.

  • Handschuhe

Wer sich vor Öl, Schmutz während der Reparatur schützen möchte und auch schwarzen Flecken an seinem elfenbeinfarbenen Lenkrad vermeiden möchte.

  • Caramba Magic Wonder Spray

Wenn man keine Zeit für eine komplette Fahrzeugwäsche hat, der Wagen trotzdem von Fettfingern und Fliegen befreit werden soll, ist das die perfekte Trockenreinigungs-Variante.

  • Mikrofasertücher

Für die Trockenreinigung mit Magic Wonder, aber auch alles andere bedingungslos geeignet.

Mit diesen Helfern ausgestattet, kann man sich schon ein wenig selbst helfen und auch wenn Helfer hinzukommen, sind die immer begeistert, wenn man die richtigen Hilfsmittel bereithält. Natürlich kann man sich noch einiges mehr an Werkzeug in den Kofferraum legen. Das hier ist die Basis-Ausstattung, aus unserer Sicht. Wer stilecht und mit Originalität glänzen will, der hat natürlich eine Bord-Werkzeugtasche von damals in seinem Kofferraum. Einige haben wir noch auf Lager.

Bei Fragen zu den einzelnen Produkten hier im Bericht, sind wir gern telefonisch oder per E-Mail zu erreichen.

Frohes Schaffen!

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie zu Themen der Instandhaltung von Oldtimern, Neuerungen auf unserer Seite und in unserem Betrieb und unsere neuen Angebote. Weitere Informationen zu dem Datenschutz auf unserer Internetseite erhalten Sie unter unseren Datenschutzbestimmungen.

Copyright ©2019 Wallner Classic GmbH